5 Tipps zum Geld sparen bei der Hochzeit

Hier erfährst du die wichtigsten Tipps um deine Traumhochzeit mit deinem Budget zu planen.
Zu Beginn deiner Hochzeitsplanung nimm dir Zeit um das Budget festzulegen. Sei dabei wirklich ehrlich zu dir selbst. Wieviel wollt und könnt ihr für diesen Tag wirklich ausgeben. 
Sobald ihr euer Budget kennt ist es wichtig einen Budgetplan zu erstellen, der zu euch und eurer Hochzeit passt. 

Der erste wichtige Punkt ist eure wirklichen Wünsche, damit meine ich nicht die Erwartungen eurer Familien oder Freunde. Überlegt sorgfältig woran ihr als Hochzeitspaar wirkliche Freude haben werdet. Viele Hochzeitspaare sind so damit beschäftigt die Wünsche aller Gäste zu erfüllen, dass sie dabei ganz auf ihre eigenen vergessen oder womöglich dafür das Budget nicht mehr reicht.
So aber nicht - haltet euch immer wieder vor Augen was ihr wollt und konzentriert euch darauf. Falls euch am Ende dieser Planung noch genügend Geld zu Verfügung steht könnt ihr natürlich noch gerne weitere Ideen eurer Liebsten umsetzen.
 

Floristik

Ihr sagt Blumendeko ist wirklich toll, aber auch ein großer Kostenfaktor bei der Planung. Also überlegt euch wieviel Blumenschmuck für eure Location wirklich notwenig ist. Viele Locations haben ihren eigenen Charm und Charakter und benötigen nicht sehr viel Blumenschmuck. So benötigt ein Weingut, Schloss oder Palais häufig wenig Floristik, da diese von der Dekoration der Location schon fast ablenkt. Wenige, aber dafür gut inszinierte und qualitative Blumen reichen dabei vollkommen aus. Auch die Tafel sollte nicht überladen sein mit Dekoration, da bereits Menükarten und das Gedeck viel Platz am Tisch einnimmt. Hier kann weniger wirklich mehr sein.

Torte

Die Torte ist eines der Highligts jeder Hochzeit. Jedoch muss es keine 4-stöckige extravagante Torte sein. Wie oft wart ihr selbst auf Hochzeiten und wart entweder schon zu satt für die Torte oder die Fondant schicht war sowieso zu süß? 
Eine Alternative bei der ihr eine Hochzeitstorte zum Anschneiden habt, aber dabei den Geschmack aller Gäste treffen könnt ist zum Beispiel eine kleine und dafür ganz besondere Hochzeitstorte. Diese aber zusammen mit dem Nachspeisenbuffet kombinieren. So fällt die Torte kleiner aus und dient gleichzeitig als Dessert und ihr könnt auch andere Desserts anbieten wie Obst, Schokobrunnen oder einfach verschiedene weniger kostspielige Torten, dafür in vielen verschiedenen Sorten. So findet jeder eurer Gäste sein passendes Dessert und ihr habt eine wunderschöne Torte zum Anschneiden.

Zu viel essen

Wenn wir schon beim Gaumenschmaus sind bleiben wir direkt dabei. Dieser Punkt behandelt das Sparen beim Essen. Damit ist nicht die Qualität gemeint oder das eure Gäste hungern müssen.
Nein!

Plant die Essenszeiten so ein, dass nicht zuhäufig Essen serviert wird und nicht zu spät. Wenn ihr am frühen Abend das Essen plant müssen eure Gäste nicht hungern sind aber für den Abend satt. Jeder kennt es - wer zu viel isst, möchte danach nicht feiern sondern eigentlich lieber rasten oder schlafen. Daher bietet euren Gästen nicht zuviel Essen an, sondern achtet auf saisonale, regionale und hochwertige Produkte – nicht in unnötigen Mengen, davon hat niemand etwas. Auch der Mitternachtssnack muss nicht für alle Gäste berechnet werden hier reicht locker die Hälfte, da einige bereits nicht mehr da sein werden oder gar keine Lust auf ein spätes Essen haben. Hier könnt ihr sehr gut einsparen und zerstört noch dazu nicht die gute Stimmung auf der Tanzfläche mit zuviel Essen.

Getränkepauschalen

Die Getränkepauschale ist immer wieder ein Thema bei der Budgetierung. Es mag für euch beruhigend sein zu wissen, wieviel ihr zahlt. Aber bedenkt bei deiner Pauschale rechnet das Catering so, dass sie nicht schlecht aussteigen. Also überlegt gut wieviel eure Gäste wirklich trinken und wieviele davon. In den heißen Sommermonaten, kann sich eine Pauschale rentieren. In allen anderen Monaten mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit nicht. 

Einladungskarten

Die Papeterie bei den meisten Hochzeiten beginnt bereits bei den Save-the-Date-Karten, es folgen die Einladungen und dann die Danksagungen. Hier lässt sich einiges einsparen. Mittlerweile gibt es die Möglichkeit papierlose Einladungen zu versenden. Das spart nicht nur Papier und schont die Umwelt, sondern auch euer Hochzeitsbudget. Hier ist eine Hochzeitswebseite die optimale Lösung. Mit einigen weiteren Vorteilen, wie die ständige Aktualieirung und der Austausch der Fotos über diese Plattformen.

Ihr wollt eure Hochzeit planen ohne zu viel Geld auszugeben und dennoch eure Traumhochzeit feiern?

Dann ist mein neues E-Book genau das richtige für euch!
Ihr erfahrt wie ihr strukturiert plant, euren Budgetplan erstellt und diesen auch einhaltet. Des weiteren bekommt ihr Checklisten die euch Unterstützen die richtige Location zu finden, die Bürokratie zu schaffen und auch bei der Planung nichts zu vergessen. Mit diesem E-Book könnt ihr nichts vergessen und erfahrt wie ihr euch und euren Gästen ein großartiges Fest ohne riesen Budget erschafft.

 

Nächste Woche kommt das E-book zu diesem Thema. Und die ersten werden es zum halben Preis bekommen. Trag dich zu dem Newsletter ein, um die erste zu sein.

E-Book "Mit wenig Geld zur Traumhochzeit" reservieren:

+